Wir streuen unsere Wörter
wie Samen in die Welt,
nicht wissend,
ob sie verweht werden,
auf steinigen Boden fallen,
oder aufgehen.Wie jeder Bauer,
der aussäht,
hoffen wir dennoch,
sie blühen zu sehen.

© A. Namer

Wort-Blüten
Beitrag bewerten

Share This