Die einen haben im Leben stets das Sagen,

obwohl eigentlich viele gemeinsam Verantwortung tragen 

Den anderen bleiben oft nur ein leerer Magen

und viele bittere Klagen,

weil sie versagen 

Die einen dürfen sich oft erheitern,

ihren Macht- und Einflussbereich

gekonnt und raffiniert erweitern,

während die anderen wieder einmal scheitern

Was den Glücklichen immer glückt,

den Unglücklichen meist missglückt 

Stück um Stück

So werden die einen reicher, reich,

die anderen nicht einmal

im Leid und Mangel weich

Stephan Wannovius, 20.07.21

(Ver)Sagen
Beitrag bewerten

Share This