Eine lyrische Kraft hat sich für das Lyriker-Leben ein wahrhaft

interessantes, sinniges Pseudonym gegeben: 

gedankenfluss

Ja, ohne Gedankenfluss wäre es mit der Dichtkunst aus

Kein einziges Wort käme aus dem lyrischen Herzen heraus

Und auch mit diesem Poetik-Forum wäre Schluss – ohne Gedankenfluss

Gedanken sprudeln schnelle aus dunkler dichterischer Quelle ans helle Licht 

Als neues Gedicht bekommen einfallsreiche,

wortgewandte Gedanken Körper und Gesicht 

Sie gewinnen weiter an Gewicht, werden breite Bäche 

Sie streben zum Meer und werden dabei mehr und mehr – Flüsse, Ströme 

Flüsse, Ströme streben weiter, weiter und ergießen sich in die raue See, den Ozean

Und so sammeln sich die einzelnen fließenden Gedanken

im gewaltigen Gedankenmeer – es wird niemals leer

Stephan Wannovius, 28.04.22

Anmerkung: Ein poetischer Mensch m/w/d veröffentlicht gelungene Gedichte unter dem Namen “gedankenfluss”

Poetischer Gedankenfluss
4.6 (92%)
5x bewertet

Share This