Wie so oft
liege ich im Bett
und rede in Gedanken
mit dir…
 
Sage dir,
wie gern ich dich hab,
wie schön dein Lachen für mich ist,
erzähl dir von meinen Träumen
und wie gerne
ich deine Träume hören möchte.
 
Noch lieber
würde ich
ein paar von unseren Träumen
wie Luftballons an einer Schnur
heranziehen
und in die Wirklichkeit holen.
 
Dann
schließe ich meine Augen,
weiß
du bist weit weg.
 
Spüre
du hast mich gehört
und lächelst….
 
© A. Namer
Übertragungs-Gespräche
Beitrag bewerten

Share This