Humanität wie Inhumanität beginnt mit Kommunikation

  Humanität wie Inhumanität beginnt mit Kommunikation Der Illusion niemals hingeben,Dass alles hat nur eine Seite:Nicht jeder Weinstock trägt ja Reben,An denen sich das Auge weide... „Wie hältst Du's mit der Religion?“Lautet die alte Gretchenfrage.Doch auch auf einem...

Auf des Herzens Wärme

  Auf des Herzens Wärme Auf des Herzens Wärmemuss kein Schatten fallen,wenn der Träume Schwärmein Abgründe fallen. Ja, das mag schon nerven,manchmal Angst verbreiten,lange Schatten werfen,Kummer mir bereiten. Doch erwacht morgens der Tag,befreit das innere Auge...

Lüste

  Lüste Wer je ein liebend WeibIn Armen hat gehalten,Verschlungen Leib um Leib,Wo jetzt die Lüste walten,Der ist gerne bereitZur Bindungsewigkeit. Jugend verleiht ihm Flügel,Die dann auch später tragen,Wenn weidlich lange ZügelIm Alter ihm noch sagen,Was Zärtlichkeit...

Der Du mich nicht willst

  Der Du mich nicht willst Der Du mich nicht willst,Nur dem eigenen Stande verpflichtet,Womit den Ehrgeiz Du stillst?Kein Herz bleibt da auf Liebe gerichtet. So gewiss, wie der BissDer Giftschlange uns übermanntGibt dies meiner Seele den Riss,Wo Zärtlichkeit keinen...

Fotos

  Fotos Ja, die Erinnerung ist anspruchsvoll,Deine besonders, um Bilder zu sammeln.Damit mindert man später Seelenbrüche,Wenn man beginnt, endlich zu sammeln. Seitdem es Speichermedien gibtFinden sich Bilder heim zu Millionen,Denn wer sein eigenes Leben liebt,Für den...

Kaffeefahrt

  Kaffeefahrt Sie sagten mir, alle würden mitfahren,Auch Damen, die bisher zuhause geblieben,Schon grau und trefflich alt an Jahren,Gegangen waren längst ihre Lieben. Wir stiegen zur Frühnacht in den BusUnd freuten uns auf die Kaffeefahrt,Die so billig anbietet den...

Liebespärchen

  Liebespärchen Wie könnte ich jemals vergessenDas, als wir jung und verliebtIn hohem Maisfelde gewesen,Wo Liebe alle Welt wegschiebt, Sanft hinab zu Gelegtem hinsinkt,Um die festen Brüste zu fassen,Wo der zärtliche Blick mir zuwinktUnd nicht mehr vom Lieben...

In der Therme

  In der Therme Erst liegt die Wasserfläche plan,Am Rand wenig vom Wind gewellt.Dann sprudelt das Warmwasser hochUnd jeder, der da stehen kann,Hat sich zu Düsen hingestellt –Und trotzt dem späten Dasein doch! Sich ja nicht unterkriegen lassen,Zeigen, dass man...

Venezianisches Erlebnis

  Venezianisches Erlebnis Wir reisten in die schönste StadtDer Welt, zum Angenehmflanieren,Wo in Pastell es Farben hat,Um zu San Marco zu marschieren. Ja, es war heiß, die Sonne stach,Das Caffè Florian in SichtVerhieß, dass nicht das Herze brach:Verzaubert hatte uns...

Bildung ist Erzählung und Zufallsglück

  Bildung ist Erzählung und Zufallsglück Noch nach sechzig LebensjahrenSind die Wenigen präsent,Von denen ich einstmals erfahren,Was man hier an Wissen kennt. Damals ging es um VerquickungDer Gegenwart, Vergangenheit,Berichte hört' ich mit VerzückungUnd war stets...

Der Reiche hat es schwer

  Der Reiche hat es schwer(Satire) Sie sitzen ganz nah an der BarIm Kreuzfahrtschiff, es trägt die Reichen,Da gibt's sogar die Raucherschar,Wo alle Frauenhaare bleichen. Nun flieht ein Reicher dem Gequalme,Denn alt will ja wirklich werden,Dass der Tod ihn nicht früh...

Bist Du noch frei?

  Bist Du noch frei? Bist Du noch frei,wenn Du meinstalles teilen zu müssen,was Dir an Freuden sei,um damit den Freundenständig und lebendignahe zu sein?  ©Hans Hartmut Karg2020 *

Am murmelnden Bach

  Am murmelnden Bach Wo sich viele Tropfen einfinden,runde Steine überwinden,wird der hohe Berg kleiner. Murmelndes Plätschernin umwaldeter Kühlenahe der Mühleerfrischt Wanderers Antlitz,bringt hinaus ihn in flacheres Land.  ©Hans Hartmut Karg2020 *

Engelsfrau

  Engelsfrau Immer gehe ich an ihre Kasse,Denn sie ist schön und einfach Klasse,Perfekt geschminkt, erblondet und jung,Sie legt auf, tippt rasch und mit viel Schwung,Kann dabei lächeln und sich mit mir unterhalten,Wo sonst nur die klobigen Kassen walten,Hat für mich...

Wieder einmal

  Wieder einmal Wieder einmal in der Stadt meiner Kindheit sein,Meiner herrlichen alten Vater- und Mutterstadt zugleich,Wo alle Erinnerungen sind ja immer noch mein,Die mir mein Sehnen erscließen zeitgleich. Wieder einmal den hohen Kirchturm sehen,An der St....

Warum streiten Menschen?

  Warum streiten Menschen? Viel zu oft denken Menschen an sich,oftmals nur von sich aus. Sie sagen:„Das haben wir doch noch nie so gemacht!“oder:„Das macht doch kein Mensch so!“oder:„Das haben wir schon immer so gemacht,das ist doch nichts Besonderes!“oder:„Das möchte...

Es ist nur eine kurze Zeit

  Es ist nur eine kurze Zeit Es ist nur eine kurze Zeit,In der Liebe dem Leben blüht.Sind dazu Menschen auch bereit,Wenn Zweifel das Herze anschiebt? Ja, es bleibt lebenslanges Sehnen,Um unserem Glück Chancen zu gebenUnd ganz mit hoffnungsfrohem WähnenHerzklopfend dem...

Nicht jeder Tag

  Nicht jeder Tag Die Sonne wallt schon mächtig aufUnd bringt die Flora in die Gänge.Kein Wolkenkind säumt ihren Lauf,Gekürzt wird jedes Schattens Länge. Dabei sollte es heute regnen,Der Hitze etwas Ruhe gönnen,Dass wir uns im Café begegnenUnd uns dort angenehm...

Eigen wurde sie

  Eigen wurde sie Als Sie immer erleben musste,dass er erfolgreicher war,natürlich für Sie doch auch,konnte sie mit den Erfolgennicht gut umgehen. Immer schon auf der Suchenach so einem Partner,der ihr blind gehorchte,kam sie mit seinem Glücklichseinnicht mehr...

Wenn der Abendhimmel

  Wenn der Abendhimmel Wenn der Abendhimmel sich auf die Felder legtUnd kein Hauch mehr Haine und Hecken bewegt,Ist erwartbare Ferne auf Nähe eingeschworen,Mancher Augenblick an die Dämmerung verloren,Die doch stets nur diesen Zauber festhalten willAls ewiges Spiel –...

Mama und Papa

  Mama und Papa Die Mama ist ein Herzenskind,Sucht stets nach Positivem.Mit ihr ist auch der Götterwind,Dem nur das Gute bleibt genehm. Papa ist eine KopfgeburtUnd muss analysieren.Wenn dann die Logik nicht mehr spurtLässt er Dir das schon spüren. Du hast von BEIDEN...

Ist das so in Ordnung?

  Ist das so in Ordnung? Ach, wir sind doch alle nett,Sitzen gern im Kabinett,Lächeln und sind motiviert,Werden von Mama geführt. Es ist schön, nicht mehr alleinMinisterämtlich hier zu sein,Kann so ganz zur Freiheit gehenUnd auf unsere Führung sehen. Der Raum ist gut...

Karawankenstau

  Karawankenstau Ungeduldig wartet der überlange Korso,wo längst schon nichts mehr geht,wenn dann vor dem Tunnelnur noch die Karawankenin mehr als dreizehn Stundenzum einsamen Begleiter werden. Wären wir doch anständigzu Hause geblieben,so hätten wir jetztgar keinen...

Dein Sohn

  Dein Sohn Dein Sohn hofft auf die Sachverhalte,Mit denen jene Selbstkraft walte,Weil, wissenschaftlich angehauchtEr sehr an Rationales glaubt. Er ist wahrer Perfektionist,Beruflich mag er keinen Mist,Will selbst niemals Fehler begehenUnd stolz zu seiner Arbeit...

Wassergesänge

  Wassergesänge In murmelndem Jagenkleinteiliger Wellenvertreibt das Flüsschensich die Zeit mit sich selbst. Libellen und Fliegenschwirr'n wild durcheinander,ganz auf Tag eingestellt,den die Sonne erhellt. Doch erst mit Gesängenerwachender Schwärmein den Wipfeln am...

Einfach

In meinem Zimmer hängen  UhrenDer Zahn der Zeit Drückt auf jede Wunde Die nur Zeit verheilen lässtDie Zeit steht stillWenn ich bei dir sein willIm Streit Mit Zahlen und FigurenSchlägt für mich die StundeWenn man dich stresstWenn der Zeiger sich bewegt Wenn es zwölf...

Die Urlaubswendung

  Die Urlaubswendung Einst zogen die Urlauberheere aus,Als es noch die hohen Zinsen gab.Sie fuhren per Auto zum Süden hinausUnd hielten dort die Hotels auf Trab. Plötzlich gab es keinerlei Zinsen mehrUnd die Pandemie wucherte hoch.Da schrumpften die Geldbestände gar...

Milde Tage

  Milde Tage Zauberhaft ist es schonin Hotelbetten lange zu liegen,dort nicht den Faulhans zu besiegen,immerzu in Meerwärme schwimmen,allzeit gut essen, sich ja nicht stressen,jedoch am Ende sich still eingestehen,dass man nicht wirklich hat alles gesehen,doch zu...

Nur in sehr engen Lebenszonen

  Nur in sehr engen Lebenszonen Nur in sehr engen LebenszonenBewegt sich unsere Existenz.Allein die Erde zu bewohnenIst doch nicht unsere Resilienz. Das Meer, es kommt ohne uns aus,Der Himmel muss uns gar nicht fragen,Ob wir hier wirklich sind zu Haus'Und ob die Wesen...

Luxusprobleme

  Luxusprobleme Der Fisch, den unsere Zunge spürt,Wurde von sehr weit her gebracht,Wird jetzt dem Gaumen zugeführt –Das ist schon eine wahre Pracht! Die Muscheln, von weither geflogen,Vergnügen unsere Luxussinne,Sind in den Kreislauf eingezogen,Damit reiches Leben...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!