Zeitspiele

  Zeitspiele Gewandet in PerpendikelportionenReckt die Zeit sich schon immer zur Wende,Um weiter zu schreiten, hin zu Äonen,Als ob sie sich niemals in Ruhe befände,Wo Spiele doch in eilfertiger RundeIhr fraglos hingleiten zur Planetenbewegung,Womit uns die Zeit gibt...

Herzenswunsch

Ein Pochen in sorgsamer Stille,Und funkelnde Augen so klar,Es schwebt herüber ein Wille,Im Traume geliebt so wahr. Ein zartvolles Rascheln der HerzenIm Mondschein geküsst, verlangt,Entzündeten in mir die Kerzen,Und raubten mir jeden Verstand.  Und zwischen den Zeilen...

Das abendliche Mahl

  Das abendliche Mahl So sitzen wir am späten Abend beieinanderUnd reden immerzu von den frühen Zeiten,Als noch das Schauen prägte junge Ganter,Um tiefe Blicke in Seele und Leib zu leiten. So ist das immerzu mit jungen Reitern,Die wild den Pferden ihre Sporen geben,Um...

Undank ist der Welt Lohn

  Undank ist der Welt Lohn Sie haben sie doch mitgenommen,Nachdem ihr Eheglück zerbrochen,Sind tröstend oft zu ihr gekommenUnd haben so ihr Leid gebrochen. Den Kindern waren sie sehr nah,Haben sie lange Zeit begleitet,Waren für Lebenssorgen da,Haben auch Essen...

Strandgut

Die Wellen des Lebenstreiben uns manchmalan Strände,an denen wir liegen bleiben…Die Wellen des Lebensholen uns zwischendurchauch dort wieder ab,tragen uns weiterin neue Gefildein eine neue Welt.© A. Namer

Lebensquadrate

  Lebensquadrate Viele kennen das: Leben in den Quadraten,In denen wir Einheimischwerden entdecken:Man hat uns bildend ja dazu geraten,Dass Möglichkeiten sich da für uns verstecken. Herbste, Winter, Sommer, Frühlinge –Das werden unsere ersten Vierecke,Mit denen wir...

Früher Nebel deckt das Land

  Früher Nebel deckt das Land Früher Nebel deckt das LandUnd das junge Grün steht auf,Ist dem Lichte zugewandt,Beginnt so seinen Jahreslauf. Denn die Frühlingssonne kommt,Rasch wird es so wieder heller,Wenn dann, jahreszeitgewohnt,Wiesen grünen dadurch schneller. Dem...

Mutter

Nähe, Liebe, Geborgenheit, des Wunsches Erfüllung ist nicht weit.Das Lachen hallt, ein warmer Blick, so spürst du Muttersglück.Danke sagen ist nicht schwer, doch wenn dus meinst vom Herzen, wird die Luft ganz schwer.Die Hand, einst schmiegte sie am Rücken links nach...

Kühlende Tage

  Kühlende Tage Die Eisheiligen sind mitunter ein Segen,Bringen Niederschlag in die trockene Klause,Sind bei uns auch jedes Jahr zugegen,Dann hat der Frühling ein wenig Pause. Winzern ist das ein Dorn im Auge,Selbst wenn der Weinberg beheizt,Weil der Frost keiner Rebe...

Passionsblumenblüten

  Passionsblumenblüten Welchen Aufwand doch die Natur betreibt!Da entfaltet sich die allerschönste Blüte,Die dann höchstens zwei Tage am Leben bleibt –Für unsere Augen und das Gemüte... Dann ist sie auch schon verwelkt, verblüht,Die nächste Blüte ist aufgegangen,Die...

Brainstorming

Auf Verdacht wird angeklagt Wer ohne Furcht zu zweifeln wagtWer zweifelt um der Wahrheit willenDies ungebremst und unverzagt Um seinen Wissensdurst zu stillenUnd offen seine  Meinung sagtVerdachtsverwaltungswohlstandspillenBei Verdruss wird angeprisenWer sich...

Der Liebe Macht

  Der Liebe Macht Alles ist sterblich,Doch nicht so die Liebe,Denn sie bleibt ewig im Zenit.Was da verderblichIm WeltgeschiebeNimmt sie zu besseren Zeiten mit, Denn die Erinnerung bleibt!Da sind die ersten Küsse,Lebendig auch noch im Später,Wo Inneres treibtDie Hügel...

1945 – 2020

  1945 - 2020 Da meint man, man sei heute weiterNach diesen fünfundsiebzig Jahren,Das Leben wäre frei und heiter,Verflogen sind die Weltgefahren... Wir wären fast der Illusion erlegen,Das Gute Leben sei unsterblich,Wir müssten uns nicht mehr aufregen,Risikofreiheit...

Schau ins Licht

  Schau ins Licht Schau ins LichtWenn Trauer Dich ergreiftUnd Leid den Tag verdunkelt.Die Sonne hat Gewicht,Weil Trost mit ihr dort reift,Wo Hoffnung funkelt. Träne im AugeTrockne doch im Strahlengang,Erwecke neu mein zitternd Herz,Damit es wieder taugeIn...

Wenn das Sternenleuchten

  Wenn das Sternenleuchten Wenn das Sternenleuchtennicht mehr versöhnen kann,weil die Freiheit übermannt,offen Refugien sichern will,die sie gar nicht wirklich hat,werden Wünsche vorgeschaltet,die im Sternlicht, gelblich-fahlzum Leben keine Alternative sind. Wenn das...

Frost im Herzen

Des Waldes Dunkel zieht mich anMein Herz schlägt schnell Die Furcht treibt mich voranDoch ist was mir am meisten bangt Was fremder Mut von mir verlangt Zwei Geister zerren um die MachtDer eine sieht nur Angst und NachtDer andere lacht und lacht und lacht Kent weder...

Liebesstrudel

Und alles dreht sich wieder nur um dich,Ob ich will oder nicht, Wenn ich nur wüsste, was es ist, denn Liebe ist es nicht.Gedankenkarussell, was ist mit uns passiert? Was ist aus uns geworden? Sind wir Freunde? Oder sind wir mehr?Wenn ja, Mehr was? Irgendwo zwischen...

Der Garten Eden

  Der Garten Eden Vom Himmel fällt er nicht, der Garten Eden,Darum muss der Mensch sich selbst bemühen.Deshalb findet man in Dörfern wie in StädtenBegnadete Gründaumen, die vor Ideen sprühen. Der Garten Eden will gestaltet sein,Er fällt in unsere offenen Hände.Der...

Gehen am Morgen

  Gehen am Morgen Etwas Heiliges hat das Gehen,Es muss nicht gleich Pilgern sein,Wenn wir auf die Schönheiten sehenDer Natur, die mit uns am Wege allein. Zu frühen, weckenden VogelgesängenUnd dem Dauergurren der Turteltauben,Die den Frühlingsgruß hier jeden Tag...

Freiheit oder Leben?

  Freiheit oder Leben? Die Sonne treibt alle hinausUnd Menschen sitzen wieder in den Gärten.Sie harren feiernd überall aus,Weil die Sperren so lange währten. Gelaufen wird nun reichlich wieder,Grenzen der Freiheit weit verschoben.Man nimmt die Warnungen jetzt...

Wir haben abgeschworen!

  Wir haben abgeschworen!(Nachtrag zum 75-jährigen Ende der Hitlerdiktatur) Noch immer gibt es Unverbesserliche,Die dort kein Grauen sehen wollen!Und es gibt wenige Verschlimmerer,Die noch bestreiten, was an Verbrechen war!Denn nach wie vor sind sie ja fasziniertVon...

Sehnsucht nach den Colli Euganei

  Sehnsucht nach den Colli Euganei Wie viele Jahre hat die SehnsuchtUns hingebracht ins Sehnsuchtsland,Ganz nah bei der Lagunenbucht,Wo die Kunstherrschaft auferstand. Vergessen in den UrlaubszeitenDie Tagesnöte, Arbeitslast,Wenn Pasta sie uns zubereiten,Wir gern...

Abschied von den analogen Zeiten

  Abschied von den analogen Zeiten In diesen tiefgelegten TagenBleibt oft nur hausbackenes Glück.Weil kein anderes zu wagen,Meistert man so sein Geschick. Eingehegt sind dort die Stunden,Wo sie inhäusig verfliegen,Sind da strenger eingebunden,Wo Erwartungen noch...

Lied desWindes

Kirschblütenverwehenfallen wie Tränenund Sehnsuchtsarne umfangen mich Wie rote Fahnenziehen Erinnerungendurch meine Seeleund in Gedankenreise ich mit dirins Land der Hoffnungfahre übers Meer der Träumehöre dein Lachenund deiner Worte Zauberklangbefreiend undgewoben...

Ich friere nicht

  Ich friere nicht Ich friere nicht, kenn' nicht den WinterUnd bin so aus der Welt gefallen,Sehend, bisweilen tagesblinder,Wenn nicht in seh' die Augen strahlen. Geht es mir wie den vielen Fürsten,Die einsam auf dem Schlosse lebenUnd doch nach viel Gesellung...

O Einsamkeit, o schwere Last

  O Einsamkeit O Einsamkeit, o schwere Last,die mir jetzt andauernd begegnetund die mich jetzt beherrscht! Wenn ich daran nur denke,spür' ich die innere Unrastdie der Moment beschert,um Lust mir weg zu treiben. So janusköpfig bist Du mir,dass Du zwar immer...

Der bunte Hund

  Der bunte Hund Der bunte Hund sucht nach Neuwelten –In unseren Zeiten gar nicht selten.Doch ist er keiner jener Helden,Die öffentlich auch etwas gelten. Dennoch – und das ist seine Stärke! –Weiß er sich immer einzubringen.So unterstützt er viele WerkeUnd kann darauf...

Lebensschutz

  Lebensschutz Es sorgt schon sehr für Frustrationen,Wenn nun in Freiheit und im FrühlingWir nur noch zwischen Wänden wohnen,Weil dieses Virus dreht sein Ding, Dass Freunde so früh gehen müssenUnd andere hier bleiben dürfen,Bedroht werden von TodesküssenUnd Forscher...

Leben

Nimm eine Handvoll deiner Träumepflanz sie in den Himmel…Hör sie singen,sieh sie tanzen,spür sie leben,folge ihrer Spurund erlebe das „wow“das du bist.© A. Namer

Weißt du, dass du zaubern kannst?

Weißt du, dass du zaubern kannst? Nein - keine Hasen aus dem Hut.Was vieeeeel tolleres!Schenk mirein Lächeln,einen Blick in meine Augen,deine Aufmerksamkeit,ein nettes Wort,dein Vertrauen...Du wirst sehen,wie ich aufblühe,wie meine Augen zu leuchten beginnen,wie sich...