Das Leuchten

Der Stein ist anders! Ich habe ihn an einem Fluss gefunden! Er hat ein Leuchten. Zwischen allen anderen Steinen. Einen wahren Zauber. Ich habe ihn mit, nach hause, genommen! Mir alle Facetten angesehen! Ihn auf den Nachttisch gelegt. Und dann dieses Wunder bemerkt....

Der Zauberer

Liebe die Kunst! Die Tür im Kopf! Das Fenster im Herz! Die Seele mit Licht! Und dann gehe in die Welt! Rede mit Menschen! Spaziere durch Alleen! Sehe die Wiesen! Und das Leben gibt! Liebe das Licht! Die Wahrheit im Denken! Die Feste im Leben! Die Sprache mit Kraft!...

Der Zwerg

Der Zwerg lebt im Wald. In einer Hütte. Und jeder Tag ist sein Freund. Denn die Bäume wissen er ist schick. Denn die Büsche wissen er ist klug. Denn die Blumen wissen er ist herrlich. Sie sehen den Künstler. Das was die Menschen nie sehen. Der Zwerg lebt im Wald. In...

Du

Du achtest auf eine saubere Wohnung. Du kaufst gesunde Lebensmittel. Du magst einfache Kleidung. Du besuchst nette Cafes. Du spazierst gerne durch die Stadt. Du findest ganz eigene Wege. Du gehst jeden Schritt mit Wahrheit. Wie der Jongleur. Der es weiß: "Das sind...

Liebe

In dem Moment, in dem du Liebe in dir findest, hat deine Seele ihre Heimat gefunden. © Foto & Text: A....

Unerschöpflich

Träume so viel, so sehr, dass du glaubst, du würdest mitfließen, mit dieser Flut. Glaube so viel, so sehr, dass du glaubst, Wunder warten bereits hinter jeder Ecke. Hoffe so viel, so sehr, bis du spürst, ja, alles ist möglich. Liebe so viel, so sehr, dass du spürst,...

Edelsteine

Heute lasse ich die Sonne nach Smaragden suchen. Trinke einen Wein. Sitze in der Ecke. Denke an Reisen. Rede mit Wolken über den Menschen. Blicke in Gesichter. Sehe das Licht. Wie es seine Smaragde findet. Die Sonne wie sie gibt. Die jede Zeit gutes besitzt. Und an...

Schönes Versteck

Zu hässlich und böse erschien mir die Welt. Darum versteckte ich mich zwischen den Zeilen dieses Gedichts.  

Licht verotten

Licht verotten Lichtes einst in strahlenst Seins. Licht in Perfektion es scheint.Des Lichtes krümmet in biges Dingen, des Lichtes Daseins leicht enbringent. Entbringendt das was vorhersein, gesehen,gedachstes klar, verkümmert in Einstes war. Zerfressen,verfallen,..in...

Der Wald ist mein Freund

Der Wald ist mein Freund: Das Treibhausgas Kohlendioxyd, das wir und unsere Autos ausatmen, atmen die Bäume ein und verwandeln es in kostbaren Sauerstoff, den wir zum Leben brauchen.   Wenn ich Kummer habe, dann gehe ich in den Wald und spreche mit der Eberesche...

Am Bahnsteig

Der Mann steht am Bahnsteig! Kein Freund auf den er wartet! Kein Zug mit dem er fährt! Er denkt an Märchen! Wo die Engel von Reichtum reden! Wo die Götter auf Macht verzichten! Wo die Menschen das Glück kennen! Dann kommt ein Zug! Und er weiß: "Jede Richtung ist...

lebende Tote

Kein name, kein puls Schon tod vor geburt Gehst Du weg von der heimat Die zum sterben bereit   Verzweifung in Dir Die hoffnung verloren Nichts ist mehr da Was Menschlichkeit kennt   Zu viele, viel zu Viele Ist evolution oder doch der Teufel in...

Hier darf ich sein

Ich träume…. von einer  Welt, in der ich sein darf – wie ich bin. Egal – ob grad traurig, fröhlich, sentimental, verletzt, übermütig, verzweifelt, glücklich, unglücklich, wütend……was auch immer….ich darf es sein. Ich darf es sein – und darf es zeigen. Mit dem Wissen –...

Selbstvertrauen

"Ich habe keine Freunde, ich habe Familie" Ein Satz aus einer meiner Lieblingsfilm Reihen, welchen ich mir immer zu Herzen genommen habe. Für mich waren meine Freunde immer mehr als nur Freunde denn sie haben meine Familie ersetzt, zumindest in dem Teil indem ich mit...

Flügel, die tragen

"Manchmal müssen wir auf unseren Wegen ein paar "Federn lassen", doch vielleicht entsteht dadurch Platz für das Wachstum unserer Flügel! © A. Namer...

Tatjana

Grüner Brand thront in der Gegend Gehen wir, dein Blick gestohlen Unserem Geschick entgegen Hand in Hand auf heißen Kohlen Blauer Brand zu deiner Rechten Lippen wünschen heiße Freude Innerlich im Dunkeln fechte Ich und kleide dich in meine Träume Roter Brand umgibt...

Die Seele sieht zum Himmel nicht

Die Seele sieht zum Himmel nicht, Hat Angst, die Erde zu verlassen. Sei Paradies ihr widerlich? Herr Gott lässt selbst die Liebe hassen. Lass Dichter Paradies besingen, Für sie ist es auf der Erde. Denn sie so gern vor Freude springen, Zum Traum immer näher werden....

Mein Herz, vergib!

Vergib, mein Herz, ich habe dich gequält, Belastete mit meiner Liebe. Ich oder du? Wer hat gewählt? Waren das wessen Liebestriebe? Die Seele schweigt, übt Nachsicht nicht Gegen uns beide, das ist klar. Sie weiß zu viel und sieht das Licht. Ganz anders nimmst du alles...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!

Share This