Gefühlswellen

Deine Sätze, sie regen mich auf! Diese unsinnige Aneinanderreihung von Wörtern, das macht mich wahnsinnig! Wobei - wenn wir ehrlich sind - es eigentlich gar nicht die Buchstaben, Wörter, Sätze sind, die mich aufregen, nein. Es ist die Tatsache, dass sie aus deinem...

Erinnerungen

  Heute habe ich mal über Erinnerungen nachgedacht… Was gibt es da so alles an Erinnerungen in mir? Schöne, nicht so schöne…und wie wirken sie auf mich? Haben sie das aus mir gemacht, was ich bin? Was bin ich? Was sind sie? Sind sie so, wie ich etwas erlebt habe, oder...

Mein Gift

Es sollte ein einziger unschuldiger Schluck werden. Aber es wurden so viele und immer mehr. Ich hörte auf zu zählen und jedes Mal wenn mein Gift meine Lippen berührte war es wie ein Teufelskreis, ich konnte nicht mehr entkommen. Ich tat es nicht mehr aus Genuss, ich...

So echt

Wir waren mal Fremde, vor so vielen Jahren Als dieser Tag endlich näher kam Und wir uns das erste Mal in die Arme nahmen Geflasht von der ersten Sekunde an So echt und so warm fühlte `s sich vorher bei niemandem an   Die Neugier nahm zu, wer wir zusammen wohl...

Manchmal brechen Himmel und Erde aus den Fugen

Manchmal brechen Himmel und Erde aus den Fugen. Der Sekunde Hauch berührt uns leis. Nichts ist mehr - wie es mal war. Alles in uns spürt`s  - auf einzigart`ge Weis. Manchmal brechen Himmel und Erde aus den Fugen. Es ändert sich die Sicht und wir erkennen auf einmal,...

Klassische Musik

Tripelkonzert Beethoven Ich heute im Musikverein gestanden bin. Im großen Saal Beethovens Triplekonzert gesehen habe. Die Wiener Philharmoniker, ein Pianist namens Buchbinder, und ein Dirigent den man so schnell nicht vergisst. Ein sehr sensibler Mensch bin. Ich...

Ritter

Heute habe ich meine Wohnung geputzt! Und dabei an Ritter gedacht! An Ritter die ein Brot backen! An Ritter die eine Suppe kochen! An Ritter die einen Wein trinken! Und mich dann auf das Sofa gesetzt! Und die Wohnung genossen! Wie ein Ritter! Der seine Rüstung poliert...

Schnee

Schnee deckt die Erde zu legt ein weißes Tuch über alle Flecken macht hell rein Liebe läßt Wunden heilen legt ein weißes Tuch auf die Seele läßt strahlen das Herz © A. Namer...

mittendrin außenvor

ich bin mitten drin, ich bin hier und da dabei. bin eine gute freundin, verpass nie die großen partys. doch mein herz ist noch frei. wir lachen und wir reden, vertrau allen so nebenbei. über ecken kenn ich jeden. nie die erste die kommt, nie die erste die geht. doch...

Kein Erntedank

Kein Erntedank Habe kühne Gedanken gesät und dafür reichlich Spott geerntet. Aber in der Zeit dazwischen, dieses herrlich blühende Feld … (Gerhard Feil,...

Gedankenfreiheit

Gedankenfreiheit ich denke an dich und mich ich denke an uns und daran dass es kein Wir gibt und plötzlich reichen sich diese Gedanken in meinem Kopf die Hände essen vom verbotenen Baum und trinken aus dem Schierlingsbecher (Gerhard Feil,...

Schätze

Es liegt in der Natur der Menschen, Schatzsucher zu sein.   Wahre Schätze liegen manchmal im Verborgenen….   © A. Namer  ...

Herzen am Himmel

Gestern fuhr ich einkaufen. Da sah ich plötzlich - lauter weiße Herzen am Himmel.fliegen... Was war das? Näher betrachtet - ein Pulk an Mini-Seifen-Blasen zu einem Herz geformt.. Dann dachte ich mir... ...vielleicht besteht unser Herz auch aus lauter Mini-Teilchen,...

Lichtwege

Ich gehe nach Indien! Finde einen Guru! Und lerne von Ihm: "Wie ich einen Vogel zähme! So das er nicht seine Freiheit verliert! Wie ich eine Blume pflücke! So das ich nicht die Natur verletze! Wie ich durch einen Wald gehe! So das ich nicht seine Träume zerstöre! Und...

Der gestohlene Himmel

Hast du schon am gestohlenen Himmel die Sterne gezählt Und dich wie im Paradies gewähnt? Das Blinken eines Flugzeuges am Nachthimmel Wo zieht es wohl seine Bahn   Bin heute Nacht aufgewacht, im Schweiß gebadet Hab mir um dich Sorgen gemacht Wohin treibt uns diese...

Malena

Es gab Nächte, da träumte ich von deinem schwarzen Haar, wie es glänzte im Mondscheinsamt, dazu dein weißes Gesicht, wie das Lächeln im Morgenlicht.   Oh Malena, du wirst nie erfahren, wie sehr du mir fehlst, ich sah dich die Straße entlang gehen, mit deinen...

Wortlose Worte

Wortlose Worte Sie glauben zu glauben. Sie denken zu denken. Sie meinen eine Meinung zu haben. Sie fürchten die Furcht und ängstigen sich vor der Angst. Sie hassen den Hass und finden im Frieden keinen Frieden. Selbst Unerhörtes findet plötzlich Gehör und Undenkbares...

12 Fragen

12 Fragen 1. Ist es nicht seltsam, ... dass wir vom Glück glauben, wir hätten es verdient, aber vom Unglück denken, es wäre nicht gerecht? 2. Ist es nicht seltsam, ... dass Erfahrungen, die wir vergessen wollen, uns am längsten in Erinnerung bleiben, aber Momente, die...

Das Poetenpodium

Das Poetenpodium ist eine Online-Plattform für Poeten & Poetinnen, auf der Du lyrische Texte verschiedener Autoren und Autorinnen findest. Du kannst eigene Poesie veröffentlichen und Poesie anderer bewerten und kommentieren. Mach mit und veröffentliche Deine Texte auf Poetenpodium.de!

Share This