Kein Hass, aber Feindesliebe?

Vielleicht fällt es mir nicht schwer, Hassen zu unterlassen Denn das Gefühl des Hasses ist bei mir ewig, ewig her Hass in mir spüre ich längst nicht mehr Ich kann es nur nicht fassen, warum manche Menscheneinigen und mir gegenüber so böse handeln Ich verstehe nicht,...

Tiefpunkte

Im Leben wird es viele, viele Tiefpunkte geben Nur wenigen Menschen ist ein Lebenunzähliger Höhepunkte gegebenDoch es kommt darauf an,wie wir die Tiefpunkte erlebenWerden sie uns binden, werden wir sie überwinden? Dürfen wir in Tiefpunkten GOTT finden? Können wir sie...

(UN)GLEICH

Auch Künstler sind nicht alle gleichDie einen sind einfallsreichDie anderen einfaltsreich, an Einfalt reichDoch das merkt man oft nicht sogleich Denn wie überall im menschlichen Lebenkönnen sich Künstler ganz anders geben Stephan Wannovius, 16.05.22

Lyrischer Meister

Am Meister, am Meister scheiden sich die GeisterDie einen können es nicht lassen, ihn zu hassenDie anderen wollen seinen Einfallsreichtum kaum fassenMan verwundert sich über ihn oder bewundert ihnEr dominiert seit Jahren die lyrische Internet-SzeneMit seinen...

Sinn ohne Gewinn

Macht Schreiben ohne Gewinn Sinn?Wo führt kostenloses, fleissiges Dichten hin? Geldlich ist es ganz, ganz selten etwas wert Doch trägt es in sich selbst einen hohen Wert? Sollte man es lassen, Lyrik zu verfassen? Oder darf man sich auch ohnefinanziellen Nutzen damit...

SCHREIBEN

Ich rufe die Veröffentlichungsmaskeim Internet-Poetenforum aufIch will und muss etwas hineinschreiben Doch ich weiss noch nicht wasWas könnte es sein? Wer will etwas hören, etwas lesen? Wen würde ich womit empören?Wen nur ein wenig stören? Bin ich...

Herzlose Kinder

GEWIDMET ALLEN ELTERN UND ELTERNTEILEN, DIE VON IHREN KINDERN VERLASSEN WURDEN Wenn dein Kind nicht mehr mit dir spricht,Wenn dein Kind mit dir, Mutter, mit dir, Vater, bricht, Wenn dein Kind dich, arme Mutter, armer Vater,wegen deines Alters, deiner Armut, deines...

Vor der Tür

Vor dir verschlossene Türensolltest du nicht einmal berühren Du darfst auch nicht ratlos odertraurig vor ihnen stehen Denn dadurch wird nichts Gutes geschehen Du musst im Leben einfach weitergehen Anderswo wirst du offene Türen sehen und frohen Mutes durch sie...

Wortbeschränkung

Der Verachtete sollte es besser beenden, sich mit Worten an seinen Verächter zu wenden Denn Worte, Worte erreichen den Verächter nicht Besonders wenn sie vom Verachteten gesprochen Der Verächter lässt sich nicht durch Worte bittenEr lässt sich nicht durch Worte...

Grenzen der Worte

Hass und Verachtungkönnen Worte schürenDoch was sie anrichten,spüren Worte meist nicht  Stephan Wannovius, 16.05.22 

Ohne KARG arg karg

Fiele ihm auf Dauer nichts mehr ein, in der Dichtkunst würde eine riesige Lücke sein Ohne KARG wäre die lyrische Landschaft arg karg Egal, ob man Hans Hartmut Karg mag oder nicht,keiner schreibt seit Jahren so oft täglich ein zweifaches GedichtAuf allen bedeutenden...

Luxemburger oder Liechtensteiner!

Ich möchte gern ein Luxemburger oder Liechtensteiner sein Dann wäre ich richtig selten Und würde schon deshalb was geltenAls Luxemburger wäre mir fast von Geburt anZweieinhalbsprachigkeit im Leben gegebenIch könnte perfekt Französisch, Hochdeutschund Letzeburgisch...

In Liechtenstein

Wer sich in Deutschland als Autor an Lyrik will binden,  wird sich schon bald nicht einmal im Großherzogtum Luxemburg befinden Publikum und Resonanz in der Bundesrepublik bleiben winzig kleinDer deutsche Dichter muss vergleichsweise im Fürstentum Liechtenstein...

Vorsicht, Stoppschilder!

Zeitgenössisches Dichterlein teile die Erfahrung mein: Sehr, sehr klein bleibt dein, bleibt mein PublikumGedichte werden selten gelesenSie entsprechen nicht länger des modernen Menschen Wesen Nachdenklichkeit ist nicht mehr dranSensibles Sprachempfinden wollen die...

WORTSPIELE -WORTZIELE

Worte achtenWorte ändern Worte beachten Worte bedauern Worte bedenken Worte bedrücken Worte befreien Worte begeistern Worte beginnen Worte begleitenWorte beglücken Worte behindern Worte belasten Worte bereiten Worte beruhigen Worte berühren Worte beschreiben Worte...

Warten auf KARG

Heute liess es der lyrische Altmeister sein,er stellte keine Werke ins Poetenforum hinein Doch Hans Hartmut Karg ist sich treu Morgen verfasst er vermutlich gleich vier Gedichte neuDenn ist er einen Tag seine zwei Internet-Gedichte schuldig geblieben,  hat er...

Zusammenhalt trotz Vielfalt?

Vorbemerkung: Vielfalt verstehe ich nicht genderbezogen, sondern alle Lebensbereiche umfassend Man kann Vielfalt beachten Man kann Vielfalt bewundernMan kann Vielfalt fördern Man kann Vielfalt lernenMan kann Vielfalt mögen oder nichtMan kann von Vielfalt...

Tue dir einen Gefallen!

Mensch, tue dir selbst einen grossen GefallenVersuche nicht anderen, versuche deinem SCHÖPFER zu gefallenNimm im Glauben dankbar SEINE LIEBE und GNADE anFür deine Schuld und Sünden wurde SEIN SOHN JESUS CHRISTUS gefangen Auch für dich ist ER schuldlos ans Kreuz...

Anfragen an die Liebe

Liebe, Liebe verursacht oft LeidenHeisst es deshalb, besser Liebe zu meiden?Oder sollen wir, obwohl wir dabei Schmerz empfinden,uns ewig an die Liebe binden?  Ja, können wir mit Liebe, die schmerzt,eigenes oder fremdes Leid überwinden? Was, was würde geschehen,könnte...

WORT-GESCHEHEN

Manches gute Wort hat keinen BestandDafür entfacht das böse Wort gelegentlich einen WeltenbrandDas Gute vermag sich oft nicht zu entfaltenDas Schlechte bleibt dagegen bis zum Untergang erhaltenWorte sind häufig nicht nur WorteWorte, Worte geschehen  Das können wir...

Lyrisches Wort

Kaum ist es da, ist es auch schon wieder fortDas lyrische Wort findet heute selteneinen bleibenden OrtDie es schreiben, müssen wissen:Fast keiner wird es vermissenWas poetisch geschehen, wird von wenigen gesehenSelten, selten wird es auf Dauer bestehenStephan...

STILLE ZEIT mit Bibel oder Karg

Fromme Christen beginnen mit biblischen Geschichtenin der Frühe ihren TageslaufOhne Gebet, Bibelverse und Auslegunggehen sich nicht aus dem HausSie sind stets dazu bereit und nehmen sich die Zeit,die der Gläubige die stille nenntAuch Liebhaber der Dichtkunst üben...

(Ver)achtenswert

Die einen verachten Die anderen werden verachtetDie Welt denkt, wer verachtet,sei in der Regel auch der Verachtung wertWer beachtet und geachtet, sei stetsder Beachtung und Achtung wertDoch wäre es nicht besser umgekehrt? So mancher Verächter ist in Wahrheit...

(Un)Mensch

Tag 79 des russischen Überfalls auf die Ukraine - Gedanken zum Menschen Der Mensch hat den Menschen belogen und betrogen Der Mensch hat über den Menschen entschieden Der Mensch hat den Menschen gemieden Der Mensch hat ihn und sich zum Feind gemachtDer Mensch hat den...

Wirklich frei

Der Mensch meint, GOTT schränke ihn zu sehr einDas dürfe nicht sein, das bereite ihm Unmut und PeinDer Mensch möchte sich von Bevormundung befrei'nOft soll es gar nur die Last der Kirchensteuer sein Doch ist jedem ohne den HERRN und SEINE KIRCHEin seinem Leben...

Neube(tr)achtung

Willst du JESUS CHRISTUS verstehen,dann musst du dich selbst,dann musst du andere mit SEINEN AUGEN DER LIEBE sehenNur so können tiefe Veränderung, Vergebung, Versöhnung bei und in dir, bei anderen,in deiner kleinen wie in der grossen Weltgeschehen und auf Dauer...

Flüchtige Dichter

Gewidmet allen Verfassern, die nach kurzer Zeit aus diesem Gedichteforum fliehenSie sind von dieser Bühne verschwundenNiemand hat sie hier wiedergefunden Sofern sie noch leben, wird es keine Werke von ihnen geben Denn so manche vielversprechenden Dichter lassen es...

(Mit)teilen

Menschen, die dir nichts mitteilen, wollen häufig nichts mit dir teilen Ihr Gesicht zeigen sie dir nichtDu hast für sie kein Gewicht Du existierst, als existiertest du nichtStephan Wannovius, 13.05.22

(Be)wundern

Ich bewundere andere MenschenDoch andere Menschen bewundern mich nichtBestenfalls wundern sie sich über michEtliche missachten mich garJa, es ist wahr, einige verachten mich offenbarStephan Wannovius, 13.05.22

Nichts zu sagen

Nicht viel zu sagen gibt es über michDenn ich hatte im Leben nichts zu sagenUnd dennoch wagte ich oft, so mancheszu fragen und zu sagen Ich muss es eingestehen -auch einige falsche Wege zu gehen All das bekam mir nichtIch verlor gänzlich mein Gesicht Jetzt weiss ich...