WINZIG KLEIN

Komisches Gedicht --------------------- Mein Gedicht ist winzig, winzig, winzig klein Vermutlich wird es auch für immer unbedeutend sein Doch unter den großen Gedichten, die hier geboren, steht es nicht verloren und allein Da kann es sich von seiner Einsamkeit befrei'n Und in seiner Not, wahrscheinlich sogar tot lebendig sein Stephan Wannovius, 26/01/24

HELDENTUM

Komisches Gedicht --------------------- Heldentaten, die andere wortreich über dich verbreiten, solche Heldentaten, sind nicht zu bestreiten Tust du es dagegen selbst, bist du lediglich ein Held, der sich dafür hält, und sich wortgewandt in dieser ehrenvollen Rolle recht gefällt Stephan Wannovius, 26/01/24

EHRLICH

Mein Gedicht ist schlicht Es hat kein Gewicht Aber vielleicht spiegelt es wenigstens mein Gesicht Stephan Wannovius, 26/01/24

Musik und Poesie

Musik und Poesie, Hand in Hand, Sie formen Worte und Klänge, zaubern ein Band. Die Melodie der Worte, die Poesie in Tönen, Sie berühren die Seele, lassen Herzen ertönen. Musik und Poesie, ein harmonisches Duett, Sie entfalten ihre Magie, ohne ein Wort zu verletzt. Sie entführen uns in Welten voller Fantasie, Musik und Poesie, ein Geschenk für die Sinne, wie nie. Die Klänge der Musik, sie...

Gesundheit

Die Gesundheit ist ein Schatz, den wir bewahren, Ein wertvolles Gut, auf das wir uns stets besinnen. Sie lässt uns stark sein, voller Energie und Leben, Ein kostbares Geschenk, das uns wird gegeben. Die Gesundheit, sie ist wie ein frischer Wind, Sie durchströmt unseren Körper, von Anfang bis zum Ende. Sie gibt uns Kraft, sie lässt uns erblühen, In ihrer Fülle können wir das Leben spüren. Die...

Die Liebe

Die Liebe ist ein zartes Band, Das uns verbindet, Hand in Hand. Sie ist ein Licht in dunkler Nacht, Die uns umhüllt mit sanfter Macht.

Fotographie

Fotografie ist die Kunst die Momente festhält und bewahrt, sie zeigt uns die vergängliche Schönheit der Welt und die Gefühle, die uns bewegen. Fotografie ist die Wissenschaft, die Licht und Schatten nutzt und misst, sie lehrt uns die Technik des Sehens und die Regeln der Komposition. Fotografie ist die Leidenschaft die uns inspiriert und motiviert, sie erlaubt uns, unsere Kreativität...

Blume des Lebens

Die Blume des Lebens ist ein altes Symbol Das die Schöpfung und das Leben darstellt Sie besteht aus neunzehn Kreisen, die sich berühren Und ein Muster von sechsunddreißig Blütenblättern bilden Die Blume des Lebens ist ein Ausdruck von Harmonie Sie zeigt die Ordnung und die Einheit des Kosmos Sie ist ein Schlüssel zu den Geheimnissen der Natur Und ein Weg zur Erkenntnis der eigenen Seele Die...

Glück

Glück ist wie ein Sonnenstrahl, der wärmt und erhellt den Tag, wie dein Lachen, das uns umarmt, und uns zeigt, dass alles gut ist. Glück ist wie ein Regenbogen, Der uns mit seinen Farben verzaubert, Es ist wie ein Schmetterling, der uns umflattert, Und uns zeigt, dass das Leben wunderschön ist. Glück ist ein Geschenk, das uns unerwartet erreicht, wie ein Lied, das uns sanft berührt und uns...

MENSCHENWÜRDE

Inspiriert von Psalm 14, 2 und 3, Altes Testament, die Bibel: "Der Herr schaut vom Himmel auf die Menschenkinder, um zu sehen, ob es einen Verständigen gibt, einen, der nach Gott fragt. Sie sind alle abgewichen, allesamt verdorben: es gibt keinen, der Gutes tut, auch nicht einen Einzigen!" ----------------------- MENSCHENWÜRDE Nein, nein, nein, Minderwertige *gibt es nicht Denn vor Gott sind wir...

EIN TIPP

Sich mit Menschen, die einen hassen, eingehend zu befassen, das sollte man besser unterlassen Man kann ihre Einstellung naemlich nicht wenden, aber den Kontakt zu ihnen beenden Stephan Wannovius, 23/01/24

PENSIONÄR, RENTNER

Gedicht/Liedgedicht ---------------------- Pensionär, Rentner, wer und was du einst warst, ist schon lange, lange her Es zählt nun nicht mehr Pensionär, Rentner, wer und was du einst warst, scheint heute nicht mehr wahr Denn wenig davon ist noch da Vielleicht war es einst sogar nicht einmal richtig wahr Jetzt ist es nicht Auf- oder Abstieg, der für dich zählt Jetzt ist es das Alter, das dich...

VERBRECHEN SPRACHE

Dass du und ich Deutsch sprechen, ist kein Verbrechen Doch gerade die deutsche Sprache kann ein Verbrechen sein Wenn Gut zu Böse wird und Böse zu Gut, dann ist fast niemand mehr auf der Hut Keiner hat nun den Mut, etwas zu hinterfragen und die Wahrheit zu sagen Denn dann haben menschenverachtende Begriffe und Bilder längst das allgemeine Denken besetzt und die Volksgenossen verhetzt Das kranke...

(NICHT) GEWOGEN II

Gewidmet den Geschwistern, die ,statt mich zu fördern, mir im Wege stehen ----------------- (NICHT) GEWOGEN II Bruder, Schwester, wie ich sehe, wie ich höre, bist du mir ganz und gar nicht gewogen Vielleicht weil meine bloße Existenz dich störe Ich weiss nicht, was dich hat zu dieser deiner Einschätzung bewogen Womöglich bildest du dir ein, du habest mich bereits gewogen und für zu leicht...

(NICHT) GEWOGEN I

Wer dir nicht gewogen ist, der meint, er habe dich bereits gewogen und für zu leicht befunden Vielleicht ist er aber auch nur an eine falsche Waage gebunden und hat so zu seinem Urteil gefunden Stephan Wannovius, 22/01/24

KLEINE GEBETSEMPFEHLUNG

Gedicht/Gebetsgedicht/Lied ------------------------------- Bete am Bete an Bete für Bete gegen Bete im Bete in Bete mit Bete um Bete zu Bete am Morgen und am Abend Bete zudem dazwischen Bete an, doch nicht nur ab und an Bete an den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist Bete für dich, für mich, für sie und gelegentlich auch für alle Bete gegen böse Maechte, Krankheiten und Versuchungen Bete im...

MACH’S KURZ, NICHT LANG!

Egal ob du bist der Poeten Koenig oder der Poeten Knecht, ziehe des Gedichtes Ende nicht unnötig hin Denn Laenge schadet oft dem Sinn Gerade die Kürze bringt häufig Gewinn Stephan Wannovius, 22/01/24 Anmerkung: Ich bin nicht grundsätzlich gegen lange Gedichte, verfasse ich doch selbst etliche. Aber manchmal liegt gerade in der Kürze die Wuerze!

REIMLOS GLÜCKLICH

Dichter, auch ein Reim kann eine Falle sein Deshalb sei vorsichtig Tappe nie in die Falle Reim hinein Lasse besser mal das Reimen sein Denn auch reimlos kannst du glücklich sein Stephan Wannovius, 22/01/24

SACHEN, DIE (KEINE) FREUDE MACHEN

Lyrisches Vorwort ------------------ In jedem Falle Dank und Mahnung an die Dichter hier alle ------------------------ SACHEN, DIE (KEINE) FREUDE MACHEN Wie freue ich mich über Formulierungen, die anderen glücken und meinen sprachlichen Horizont verrücken! Wie freue ich über der anderen neue Aspekte und ungewöhnliche Gedanken! Sie durchbrechen meine bisherigen Schranken Ich bleibe nicht länger...

GOTTESDIENST GEBET

Gedicht/Gebetsgedicht/Lied ------------------------------ Bete über das, was dich quält Bete das, was für dich zählt Bete, was der Heilige Geist in dir wählt Bete, wozu dich Herz und Geist treiben Bete, was soll kommen, was soll gehen Bete, was soll bestehen bleiben, was soll werden Bete zum Vater Bete zum Sohn Bete zum Heiligen Geist Bete stets in Jesu Namen Bete stets mit dem Geist, der der...

BETE HERZLICH!

Gedicht/Gebetsgedicht/Lied ------------------------------ Bete mit frohem Herzen Bete mit traurigem Herzen Bete mit starkem Herzen Bete mit schwachem Herzen Bete selbst unter starken Schmerzen Bete mit jungem Herzen Bete mit altem Herzen Bete mit offenem Herzen Bete mit reinem Herzen Bete mit warmem Herzen Doch bete nie, bete nie mit kaltem und bösem Herzen Stephan Wannovius,...

GOTT-los

Immer wieder versuchen wir dies und das und auch irgendwas Die Neugier geht uns nicht aus Manchmal treibt sie uns aus dem Haus oder gar aus unserem Land hinaus Doch was all unsere Vorfahren über viele, viele Jahrhunderte durch ihr Leben hat getragen, koennen wir nicht mehr ertragen Wir wissen in der Regel keine tiefgruendige Antwort auf Glaubens- und Lebensfragen, weil wir geistlich komplett...

RICHTIG!

Wollte nicht jeder wichtig oder noch ein bisschen wichtiger sein, würde jeder dagegen stets pflichtig sein, alle lebten wirklich richtig und nicht wie jetzt meist richtig zum Schein allein Stephan Wannovius, 21/01/24

WICHTIGKEIT, RICHTIGKEIT

Satirisches/komisches Gedicht --------------------------------- Sie denken, sie denken, mit der Wichtigkeit habe das stets seine Richtigkeit Deshalb meinen die postmodernen Menschen, sie muessten ihrer eigenen Wichtigkeit stets die allergrößte Aufmerksamkeit schenken, weshalb sie all ihr Streben und Tun auf die höchstmögliche Beachtung durch andere lenken und sich dabei allzu oft völlig...

ALLES NUR THEATER?

Gesinnungssatire -------------------- Vielleicht, vielleicht erkennen wir erst im Nachhinein, politische Positionen waren nichts als Schein Dann bildeten wir alle uns nur ein, unsere Politiker zu kennen Womöglich spielten sie jedoch lediglich eine, ihre Rolle Und in ihrer Rolle kamen sie sich vermeintlich in der Wolle Womöglich spielte gerade Björn Höcke exzellent - und ausgerechnet die zuvor...

KOENIG UND KNECHT

Komisches Gedicht ---------------------- Ich, ich weiß nicht viel Und davon sogar sehr wenig So bin ich klar der Unwissenden Koenig Vielleicht eignete ich mich deshalb recht als der Wissenenden Knecht Doch mangels Gehorsam bin ich auch in dieser Rolle eher schlecht Stephan Wannovius, 21/01/24

HIEBE

Ein komisches Gedicht ------------------------- Räuber, Räuber kennen wohl eher Hiebe als Liebe Denn Menschen, die rauben, sind Menschen, die sich bei ihrer Tätigkeit Gewalt erlauben Stephan Wannovius, 20/01/24

LEIM ALLEIN

Komisches Gedicht übers Gedicht ---------------------------------- Manchmal ist der Reim der einzige Leim, der ein Gedicht zusammenhält, bevor es in sich zerfällt Stephan Wannovius, 20/01/24

LYRISCHE GRENZEN

Liebe Über-alles-Dichter, liebe poetische Über-alles-Berichter, wisst ihr nicht, wisst ihr nicht: Nicht jede Geschicht' eignet sich fürs Gedicht Manches wuerde besser in Prosa gehen Anderes eher als Nachricht in der Zeitung stehen Lasst uns deshalb die Grenzen der Lyrik sehen Lasst uns wahre Dichtkunst betreiben, statt Romane in Versform zu schreiben Wollen nicht respektvoll einander hoeher...

(UN)EINIG JAMMERLAND

Impression aus einem unvertraut vertrauten Land -------------------- Von den Alpen bis zum Meeresstrand beobachtet man ein gar merkwürdiges Betragen Man hört täglich mehr als achtzig Millionen klagen, klagen, klagen Sie schreien, ihnen fehle alles, alles Und wenn nicht alles, dann wenigstens dies und das oder zumindest irgendwas Doch niemals, niemals vernimmt man sie dankbar sagen, was sie schon...